• Medien: Traum und Wirklichkeit
    Medien: Traum und Wirklichkeit
  • Der deutsche Willkommenswahn
    Der deutsche Willkommenswahn
  • Die Gerechtigkeits-Lüge
    Die Gerechtigkeits-Lüge
  • Skizzen aus dem diplomatischen Kriegs-Lissabon
    Skizzen aus dem diplomatischen Kriegs-Lissabon
Feminismus als Wohlstands- und Fortschrittskiller

Feminismus als Wohlstands- und Fortschrittskiller

Der kulturelle, wirtschaftliche und demographische Niedergang Europas hat viel Gründe. Einer der wichtigsten Ursachen ist der Feminismus, die Verweiblichung der westlich-europäischen  Gesellschaft. Der Feminismus und sein jüngster Auswuchs, der Genderismus, haben vieles von dem zerstört, was Europa erfolgreich, fortschrittlich, mächtig und reich gemacht hat. 
Ungeziefer statt Steak: Es droht ein Fleischverbot

Ungeziefer statt Steak: Es droht ein Fleischverbot

Die linke Verbotskultur kennt keine Grenzen. Selbst vor den Essgewohnheiten der Menschen macht der neosozialistische Kontroll- und Machtwahn keinen Halt. Jetzt soll der Fleischkonsum unter dem Vorwand der Klimarettung schrittweise verboten werden. Entsprechende  Kampagnen auf politischer, medialer und zivilgesellschaftlicher Ebene werden aktuell intensiviert. Statt Fleisch soll die Bevölkerung  künftig industriell produziertes Ungeziefer  essen.
Buchpräsentation: Und die Schwurbler hatten doch recht …

Buchpräsentation: Und die Schwurbler hatten doch recht …

Die beiden Autoren Gerald Hauser und Hannes Strasser haben gemeinsam mit FPÖ-Chef Herbert Kickl ihr neues Buch "Und die Schwurbler hatten doch recht  - DER Corona-Faktencheck" präsentiert.
ChatGPT: Der virtuelle Gutmensch

ChatGPT: Der virtuelle Gutmensch

Das auf Künstlicher Intelligenz basierende Programm ChatGPT kann seit wenigen Wochen von jedem im Internet genutzt werden. Der Chatbot produziert auf Knopfdruck Texte, wie sie tagtäglich von linken Journalisten und Experten veröffentlicht werden.  Solche Programme werden unser Gesellschaft grundlegend verändern.

Politik

ChatGPT: Der virtuelle Gutmensch

ChatGPT: Der virtuelle Gutmensch

Das auf Künstlicher Intelligenz basierende Programm ChatGPT kann seit wenigen Wochen von jedem im Internet genutzt werden. Der Chatbot produziert auf Knopfdruck Texte, wie sie tagtäglich von linken Journalisten und Experten veröffentlicht werden.  Solche Programme werden unser Gesellschaft grundlegend verändern.
Mit einem Glaubenskrieg ins neue Jahr: So wird 2023

Mit einem Glaubenskrieg ins neue Jahr: So wird 2023

Europa startet mit  Silvesterunruhen, der geplanten Einführung einer europaweiten Bargeldobergrenze, fetten Gehaltserhöhungen für EU-Politiker und einer Verurteilung von Servus TV ins neue Jahr: Ereignisse, politische Entscheidungen und Ankündigungen, die gleich zu Beginn des neuen Jahres zeigen, wohin unsere Reise geht.
Silvesterdjihad: Ethnisch-religiöse Unruhen als neue Normalität

Silvesterdjihad: Ethnisch-religiöse Unruhen als neue Normalität

Trotz großer Polizeiaufgebote und weitreichender Sicherheitsmaßnahmen habe quer durch Europa in der Silvesternach junge Migranten randaliert und Sicherheitskräfte attackiert. Diese Angriffe auf den Staat bzw. die Mehrheitsgesellschaft sind eine direkte Folge der verfehlten Einwanderungs- und Integrationspolitik.
Schattendorf: Wir alle sind Jürgen T.

Schattendorf: Wir alle sind Jürgen T.

Wenige Tage vor Weihnachten wird ein Familienvater im burgenländischen Schattendorf von einem Syrer zu Tode geprügelt (mutmaßlich). Der Tod von Jürgen T. ist die direkte Folge der verfehlten Zuwanderungs- und Integrationspolitik. Die politischen und medialen Reaktionen auf dieses Verbrechen zeigen, selbst solche Bluttaten können die linken Open-Border-Ideologen nicht von ihrem Weg abbringen
Alexander Van der Bellen: Wenn das Establishment zweimal klingelt

Alexander Van der Bellen: Wenn das Establishment zweimal klingelt

Ataktische TikTok Bewegungen, Agenturvideos mit einem sprechenden Hofburghund sowie unzählige Fürsprecher von Heide  Schmidt über Heinz Fischer aus dem – wie es die FPÖ sagen würde – "Establishment" und es war gerade noch genug, um dem amtierenden Präsidenten seine Wiederwahl im ersten Wahlgang zu sichern
Unruhen in Linz –Politik und Gesellschaft kapitulieren vor Migrantenbanden

Unruhen in Linz –Politik und Gesellschaft kapitulieren vor Migrantenbanden

Rund 200 jugendliche Migranten haben in der Halloweennacht die österreichische Stadt Linz terrorisiert. Sie warfen Böller, Feuerwerkskörper und Steine auf Passanten und Polizisten. Diese Unruhen waren eine Kampfansage an die Mehrheitsgesellschaft. Diese hat so reagiert, wie es sich die Randalierer erwartet haben.

Wirtschaft

Menschen geht das Geld aus, Pfandleihhäuser boomen

Menschen geht das Geld aus, Pfandleihhäuser boomen

Die anhaltend hohen Preise bringen immer mehr Menschen in finanzielle Notlagen. Eine Branche, die davon profitiert, sind die Pfandleiher und Auktionshäuser. Um die laufenden Rechnungen bezahlen zu können, müssen immer mehr Menschen Sachwerte verkaufen, verpfänden oder versteigern lassen. Finanzprofi Michael Brückner gibt Tipps, worauf man dabei achten muss
Grüne Trampeltiere im chinesischen Porzellanladen

Grüne Trampeltiere im chinesischen Porzellanladen

Die hohen Energiepreise schaden der deutschen Wirtschaft massiv. Noch gefährlicher als die Sanktionen gegen Russland ist für Deutschland allerdings die neue, aggressive China-Politik der Grünen. Mit ihrer außenpolitischen Strategie zünden Robert Habeck und Annalena Baerbock den Deindustrialisierungs- und Wohlstandsvernichtungsturbo.
Schnell an Bares kommen – Interview mit Autor Michael Brückner

Schnell an Bares kommen – Interview mit Autor Michael Brückner

Der Finanzjournalist Michael Brückner hat einen sehr aktuellen Ratgeber veröffentlicht: „Schnell an Bares kommen. Wie Sie kleine und größere Liquiditätsprobleme lösen“. Ein Interview mit dem Bestsellerautor.
Was Lagarde von Simbabwe lernen kann: Goldwährung gegen Hyperinflation

Was Lagarde von Simbabwe lernen kann: Goldwährung gegen Hyperinflation

Das wirtschaftlich darniederliegende Simbabwe versucht mit einer neuen Goldwährung das Vertrauen der Bevölkerung in die verfehlte nationale Geldpolitik wiederherzustellen. In Brüssel macht man derzeit genau jene Fehler, die man in Simbabwe jahrzehntelang begangen hat und nun zu beheben versucht.

Lebensstil

Wie die Linke den Fußball ruiniert hat

Wie die Linke den Fußball ruiniert hat

In der Vorrunde war Schluss für die deutsche Nationalelf bei der Fußball-WM. Aber zum Fußballspielen ist man ohnehin nicht nach Katar gereist. Das frühe Aus ist vor allem für das politmediale Establishment eine Pleite, weil es nun diese große internationale Bühne nicht mehr nutzen kann, um einmal mehr der Welt seinen moralischen Führungsanspruch zu demonstrieren.
Mit voller Kraft in den Untergang: Die abstruse Scheinwelt des Mainstreams

Mit voller Kraft in den Untergang: Die abstruse Scheinwelt des Mainstreams

In Österreich und Deutschland ist die Welt noch in Ordnung. Die Grünen, die de facto die Politik in beiden Ländern bestimmen, sind in den vergangenen Tagen von den Bürgern in ihrem suizidalen Kurs bestätigt worden. In Niedersachsen waren die Grünen mit einem Plus von 5,8 Prozentpunkten die Gewinner der Landtagswahl. Die Österreicher haben den grünen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen bereits im ersten Wahlgang bestätigt. Das ist angesichts der aktuellen Entwicklungen erstaunlich.

Debatte

Feminismus als Wohlstands- und Fortschrittskiller

Feminismus als Wohlstands- und Fortschrittskiller

Der kulturelle, wirtschaftliche und demographische Niedergang Europas hat viel Gründe. Einer der wichtigsten Ursachen ist der Feminismus, die Verweiblichung der westlich-europäischen  Gesellschaft. Der Feminismus und sein jüngster Auswuchs, der Genderismus, haben vieles von dem zerstört, was Europa erfolgreich, fortschrittlich, mächtig und reich gemacht hat. 
Ungeziefer statt Steak: Es droht ein Fleischverbot

Ungeziefer statt Steak: Es droht ein Fleischverbot

Die linke Verbotskultur kennt keine Grenzen. Selbst vor den Essgewohnheiten der Menschen macht der neosozialistische Kontroll- und Machtwahn keinen Halt. Jetzt soll der Fleischkonsum unter dem Vorwand der Klimarettung schrittweise verboten werden. Entsprechende  Kampagnen auf politischer, medialer und zivilgesellschaftlicher Ebene werden aktuell intensiviert. Statt Fleisch soll die Bevölkerung  künftig industriell produziertes Ungeziefer  essen.
  • STANDPUNKTE

    Ludwig Erhart
    "Ebenso wie beim Fußballspiel der Schiedsrichter nicht mitspielen darf, hat auch der Staat nicht mitzuspielen."

    Ludwig Erhard
    (1897 - 1977)

  • STANDPUNKTE

    Roland Baader
    "Das einzig wahre Menschenrecht ist das Recht, in Ruhe gelassen zu werden – von jedem, den man nicht eingeladen hat oder den man nicht willkommen heisst."

    Roland Baader
    (1940 - 2012)

  • STANDPUNKTE

    Thomas Sowell
    "The big divide in this country is not between Democrats and Republicans, or women and men, but between talkers and doers."

    Thomas Sowell

  • STANDPUNKTE

    Ludwig Erhart
    "Wir kommen dann zu der grotesken Erscheinung, daß der übersteuerte Staatsbürger als Bittsteller bei dem gleichen Staat erscheint und versucht, auf dem Kreditwege das zurückzuerhalten, was nach Recht und Moral eigentlich sein Eigentum aus dem Ertrag seiner Arbeit sein müßte."

    Ludwig Erhart
    (1897 - 1977)

  • STANDPUNKTE

    Thomas Sowell
    "The most basic question is not what is best, but who shall decide what is best."

    Thomas Sowell

  • STANDPUNKTE

    Ludwig Erhart
    "Wir müssen uns entweder bescheiden oder mehr arbeiten. Die Arbeit ist und bleibt die Grundlage des Wohlstandes."

    Ludwig Erhart
    (1897 - 1977)

  • STANDPUNKTE

    Roland Baader
    "Eine Handlung kann nur moralischen Wert haben, wenn sie weder unter Zwang noch auf Kosten anderer erfolgt."

    Roland Baader
    (1940 - 2012)

  • STANDPUNKTE

    Ronald Reagan
    "Government’s first duty is to protect the people, not run their lives."

    Ronald Reagan
    (1911 - 2004)

  • STANDPUNKTE

    Ronald Reagan
    "Spending for defense is investing in things that are priceless — peace and freedom."

    Ronald Reagan
    (1911 - 2004)

  • STANDPUNKTE

    Roland Baader
    "Das Märchen vom Retter Staat ist das Trojanische Pferd, mit dessen Hilfe die Herrschaftseliten die letzten Mauern um die Bürgerfreiheit schleifen werden."

    Roland Baader
    (1940 - 2012)

  • STANDPUNKTE

    Roland Baader
    "Das grösste Unglück in der Menschheitsgeschichte?
    Das Staatsmonopol für das Geldangebot. Alle anderen Desaster sind Folgen davon."

    Roland Baader
    (1940 - 2012)

  • STANDPUNKTE

    Thomas Sowell
    "Too much of what is called 'education' is little more than an expensive isolation from reality."

    Thomas Sowell

  • STANDPUNKTE

    Roland Baader
    "Entwaffne ein Volk und du hast vielleicht hundert Täter behindert – aber hunderttausend neue Opfer geschaffen."

    Roland Baader
    (1940 - 2012)

  • STANDPUNKTE

    Ronald Reagan
    "I hope we have once again reminded people that man is not free unless government is limited."

    Ronald Reagan
    (1911 - 2004)

  • STANDPUNKTE

    Roland Baader
    "Der Sozialstaat ist eine Utopie – und seine politische (d. h. gewaltsame) Durchsetzung entspricht einem Krieg gegen die eigene Bevölkerung."

    Roland Baader
    (1940 - 2012)

  • STANDPUNKTE

    Nassim Nicholas Taleb
    "Unsere Hilfsbereitschaft ist gegenüber denen am größten, die uns am wenigsten brauchen."

    Nassim Nicholas Taleb

  • STANDPUNKTE

    Thomas Sowell
    "A moral monopoly is the antithesis of a marketplace of ideas."

    Thomas Sowell

  • STANDPUNKTE

    Roland Baader
    "Je grösser der Papiergeld-Reichtum der Welt, desto grösser die Armut, die ihm folgen wird."

    Roland Baader
    (1940 - 2012)

  • STANDPUNKTE

    Roland Baader
    "Selbstbestimmung ist die Essenz der Freiheit, nicht Mitbestimmung."

    Roland Baader
    (1940 - 2012)

  • STANDPUNKTE

    Thomas Sowell
    "All the political angst and moral melodrama about getting 'the rich' to pay 'their fair share' is part of a big charade. This is not about economics, it is about politics."

    Thomas Sowell

  • STANDPUNKTE

    Ludwig Erhart
    "Der staatliche Zwangsschutz hat dort haltzumachen, wo der einzelne und seine Familie noch in der Lage sind, selbstverantwortlich und individuell Vorsorge zu treffen."

    Ludwig Erhart
    (1897 - 1977)

  • STANDPUNKTE

    Ludwig Erhart
    "Solche 'Wohltat' muß das Volk immer teuer bezahlen, weil kein Staat seinen Bürgern mehr geben kann, als er ihnen vorher abgenommen hat - und das auch noch abzüglich der Kosten einer zwangsläufig immer mehr zum Selbstzweck ausartenden Sozialbürokratie."

    Ludwig Erhart
    (1897 - 1977)

  • STANDPUNKTE

    Thomas Sowell
    "The welfare state is not really about the welfare of the masses. It is about the egos of the elites."

    Thomas Sowell

  • STANDPUNKTE

    Thomas Sowell
    "The next time some academics tell you how important diversity is, ask how many Republicans there are in their sociology department."

    Thomas Sowell

  • STANDPUNKTE

    Thomas Sowell
    "The more people who are dependent on government handouts, the more votes the left can depend on for an ever-expanding welfare state."

    Thomas Sowell

  • STANDPUNKTE

    Ludwig Erhart
    "Ich bin erschrocken, wie übermächtig der Ruf nach kollektiver Sicherheit im sozialen Bereich erschallte. Falls diese Sucht weiter um sich greift, schlittern wir in eine gesellschaftliche Ordnung, in der jeder die Hand in der Tasche des anderen hat."

    Ludwig Erhard
    (1897 - 1977)

  • STANDPUNKTE

    Roland Baader
    "Die Freiheit (und damit auch der Wohlstand) geht mehr an ihren falschen Freunden zugrunde als an ihren erklärten Feinden."

    Roland Baader
    (1940 - 2012)

  • STANDPUNKTE

    Ludwig Erhart
    "Ziel der deutschen Sozialpolitik muß es sein, alle sozialen Gruppen vor einer Entwicklung zu bewahren, in der sie zunehmend bloß Objekte staatlicher Fürsorge sind."

    Ludwig Erhard
    (1897 - 1977)

  • STANDPUNKTE

    Nassim Nicholas Taleb
    "Das größte Problem, das ich mit der Moderne habe, besteht wohl in der zunehmenden Kluft zwischen dem Ethischen und dem Legalen."

    Nassim Nicholas Taleb

  • STANDPUNKTE

    Ronald Reagan
    "The American dream is not that every man must be level with every other man. The American dream is that every man must be free to become whatever God intends he should become."

    Ronald Reagan
    (1911 - 2004)

  • STANDPUNKTE

    Roland Baader
    "Sozialismus ist ein Überfluss an Staat. Das bleibt dann der einzige Überfluss."

    Roland Baader
    (1940 - 2012)

  • STANDPUNKTE

    Frank Stronach
    "Es ist leicht zu kritisieren und es gibt viele Kritiker, aber wenige Menschen, die Lösungen vorschlagen."

    Frank Stronach

  • STANDPUNKTE

    Nassim Nicholas Taleb
    "Die Alten wussten sehr genau, dass man Ereignisse nur dann wirklich verstehen kann, wenn man sie verursacht hat."

    Nassim Nicholas Taleb

  • STANDPUNKTE

    Nassim Nicholas Taleb
    "Schwache Menschen handeln, um ihre Bedürfnisse zu befriedigen, stärkeren Menschen geht es um ihre Pflichten."

    Nassim Nicholas Taleb

  • STANDPUNKTE

    Ronald Reagan
    "We don’t have a trillion-dollar debt because we haven’t taxed enough; we have a trillion-dollar debt because we spend too much."

    Ronald Reagan
    (1911 - 2004)

  • STANDPUNKTE

    Thomas Sowell
    "The most fundamental fact about the ideas of the political left is that they do not work. Therefore we should not be surprised to find the left concentrated in institutions where ideas do not have to work in order to survive."

    Thomas Sowell

  • STANDPUNKTE

    Thomas Sowell
    "Immigration laws are the only laws that are discussed in terms of how to help people who break them."

    Thomas Sowell

  • STANDPUNKTE

    Thomas Sowell
    "The problem isn't that Johnny can't read. The problem isn't even that Johnny can't think. The problem is that Johnny doesn't know what thinking is; he confuses it with feeling."

    Thomas Sowell

  • STANDPUNKTE

    Roland Baader
    "Links ist ein Eintreten für linke Politik. Und rechts ist ein Eintreten für rechte Politik. Liberal aber ist eine Position gegen Politik."

    Roland Baader
    (1940 - 2012)

0
    0
    Warenkorb
    Der Warenkorb ist leerZurück zum Shop