Alle reden vom Crash

Michael Brückner, Autor des Frank&Frei-Buches „Die Gerechtigkeits-Lüge“, hat gemeinsam mit Antonio Sommese ein spannendes Buch über die derzeit äußerst populären Crash-Propheten geschrieben.

Kommt der nächste Crash? Ja, er kommt genauso sicher wie das nächste Weihnachtsfest. Der einzige Unterschied: Wir wissen, dass Weihnachten Jahr für Jahr am 24. Dezember beginnt. Aber wir wissen nicht, wann der nächste Crash kommt. Dennoch verdienen die Crashpropheten viel Geld mit ihren düsteren Prognosen. Und die meisten bieten gleich die scheinbar passende Lösung in Form von Fonds, deren Performance aber in vielen Fällen nicht eben überzeugt.

Der Mainzer Wirtschaftsjournalist Michael Brückner und der Finanzstratege Antonio Sommese machen Mut mit ihrem Buch „Alle reden vom Crash. Bleiben Sie cool“. Tatsächlich hat es in der Vergangenheit immer wieder zum Teil drastische Einbrüche an den Börsen gegeben. Vom Tulpencrash im 17. Jahrhundert bis zum Corona-Crash im Jahr 2020. Doch wahr ist auch: Nach einem Crash erholten sich die Märkte nicht nur regelmäßig wieder, sie erreichten vielmehr sogar neue Höchststände.
Weshalb erzielen Crashbücher Bestsellerauflagen? Was hat es mit der Angstlust der Menschen auf sich? Welche Interessen verfolgen die Crashpropheten? Und vor allem: Wie machen Anleger ihre Depots „wetterfest“ für alle Börsenzeiten? Diese und zahlreiche andere Fragen beantworten Brückner und Sommese in ihrem im renommierten Münchner Finanzbuchverlag erschienenen Buch.

Antonio Sommese/Michael Brückner

Alle reden vom Crash. Bleiben Sie cool

FinanzBuch Verlag

250 Seiten, € 18,99

ISBN : 978-3959723626

 

Michael Brückner

Die Gerechtigkeits-Lüge

Die Ausbeutung des Mittelstandes im Namen der sozialen Gerechtigkeit